In der geschützten Atmosphäre des Westfriedhofes in Oberhausen-Lirich ist ein Grab und Ort entstanden, an dem Menschen sich einer Kinderseele nahe fühlen können. Frauen und Männer, die Mutter bzw. Vater geworden sind – ohne sichtbares Zeichen des Lebens – (durch eine Fehl- oder Todgeburt), die Abschied nehmen mußten „ohne Begrüßung“, denen muß kein greifbares Zeichen mehr fehlen.

Eine würdige Trauerfeier und Bestattung wird von der IG „Quo Vademus“ in dem dafür geschaffenen Gemeinschaftsgrab auf dem Westfriedhof Feld 33 durchgeführt. Alle Kosten werden von der IG „Quo Vademus“ getragen.

„Ich habe vor Jahren ein Kind verloren, darf ich mich auch von dem Gedenkplatz angesprochen fühlen?“

Frauen, die sich mit dieser Frage an uns wandten, auch wenn sie schon seit Jahren um eine Kinderseele trauern, auch für sie ist es ein Platz des Gedenkens.

Trost, Zuversicht und Versöhnung kann möglich sein an diesem Ort der Stille. Mit allen Sinnen begreifen, damit die Trauer sich umwandelt in eine neue Lebendigkeit!

Freundliche Unterstützung bei der Verwirklichung unserer Idee erhielten wir von Frau Gretel Kühr (Bürgermeisterin), sowie Herrn Gerd Peters (Friedshofsamt) und von der WBO.

Falls auch Sie unser Projekt unterstützen möchten, bitten wir sie um eine kleine Spende auf folgendes Konto:

Spendenkonto:
Consorsbank
IBAN: DE23 7603 0080 0203 8119 17
BIC: CSDBDE71XXX

Ein Hauch von Leben

Nur ein Hauch von Leben,
mehr war es noch nicht.
Nur ein Hauch von Leben,
trotzdem vermissen wir dich.

Für kurze Zeit nur bei uns,
nicht genug dich richtig kennenzulernen.
Für kurze Zeit nur bei uns,
gingst viel zu früh zu den Sternen.

Vergessen werden wir dich nie,
bist in den Sternen und im Wind.
Vergessen werden wir dich nie,
du bleibst für immer unser Kind.

Wir werden nicht aufhören dich zu lieben,
auch wenn der Verlust wird immer schmerzen.
Wir werden nicht aufhören dich zu lieben,
du bist in unseren Gedanken und unseren Herzen.

Carolin Semmelroth

Persönliches

Liebe Eltern eines Sternenkindes,

sie haben das Schlimmste erfahren müssen, was Eltern nur widerfahren kann – der Verlust Ihres geliebten Kindes.
Den Schmerz können wir Ihnen nicht nehmen, aber vielleicht können wir Sie auf einem kleinen Stück ihres Weges begleiten.

Dreimal im Jahr bietet die Interessengemeinschaft Quo Vademus eine gemeinschaftliche Trauerfeier und Beisetzung auf dem Westfriedhof in Oberhausen-Lirich an.

Um Sie zur Trauerfeier einzuladen, benötigen wir Ihre Zustimmung. Das Krankenhauspersonal nimmt Ihre mündliche Zustimmung auf und leitet Ihre Adresse an uns weiter.

Wir empfehlen erst einmal die Anmeldung zur Trauerfeier, damit Sie von uns eingeladen werden – absagen können Sie jederzeit, wenn Sie doch nicht dabei sein möchten.

Sollten Sie Ihre Zustimmung verweigern und sich später noch zur Teilnahme entschließen, melden Sie sich doch bei uns – entweder:

Auf den Folgeseiten finden sie weitere Informationen über:

Auch bei auftretenden Fragen sind wir immer für Sie da!

Wir wünschen Ihnen für die kommende Zeit viel Kraft

Ihr Quo Vademus – Team

„Ich habe euch nicht verlassen,
ich bin euch nur ein Stück voraus.“